Dr. med. Dagmar Ludolph Hauser

Beratung
Dr. Ludolph-Hauser besitzt die Kernkompetenz um die Einrichtung und den Aufbau dermatologischer Einheiten in Klinik und Praxis zu begleiten

Expertise
Ihre reichhaltige und breit gestreute Erfahrung erlaubt es ihr einen Praxisbetrieb auf die jeweiligen Rahmenbedingungen zuzuschneiden.

Visiting Doctor
Im Rahmen von zeitlich begrenzten Einsätzen ist sie als Visiting Doctor aktiv.

Wissensmanagement
Dr. Ludolph-Hauser bietet mit ihren Mitarbeitern Fach– und Zusatzausbildungen für ausländische Kollegen und Fachkräfte an

Publikationen
Die vollständige Liste auf Anfrage (in Summe 32 wissenschaftliche Veröffentlichungen).

Wissenschaftliche Studien
Dr. Ludolph-Hauser ist von ihrer persönlichen Kompetenz, der Verfügbarkeit von Fachkräften, ihrer Praxiseinrichtung, sowie ihres überregionalen Einzugsgebietes bestens aufgestellt für die Durchführung von dermatologischen Fall– und Therapiestudien.

Dr. Ludolph-Hauser
ist/hat …

  • Fachärztin für Dermatologie und Venerologie (Haut- und Geschlechtskrankheiten)
  • Zusatzbezeichnungen für Allergologie, Phlebologie (Venenheilkunde) sowie medikamentöse Tumortherapie
  • Diploma of aesthetic lasermedicine Universität Greifswald
  • Onkologisch verantwortliche Ärztin
  • International Fellow der American Academy of Dermatology
  • Weiterbildungsermächtigung in Dermatologie und Allergologie
  • Hygienebeauftrager Arzt (HBA)

Lebenslauf

1983-1989
Medizinstudium an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Stipendiatin in der Studienstiftung des Deutschen Volkes

1986-1988
Doktorarbeit an der Medizinischen Klinik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Prof. Dr. V. Groß)

8/1986-3/1988
Famulaturen am Montreal General Hospital (ICU), Kantonsspital Zürich (Orthopädische Chirurgie), gefördert durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes sowie am Chaim Sheba Medical Center in Tel Aviv

28.8.1986
Erstes Staatsexamen

21.3.1989
Zweites Staatsexamen

8/1989-11/1989
Praktisches Jahr (Fach Innere Medizin) im Rahmen eines Subinternships an der Northwestern University Chicago (gefördert durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes)

11/1989-3/1990
Praktisches Jahr im Fach Dermatologie im Rahmen eines Subinternship an der Harvard University in Boston (gefördert durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes)

3.5.1990
Drittes Staatsexamen

1.6.1990-30.11.1991
Ärztin im Praktikum an der Klinik für Hämatologie und Onkologie an der Albert-Ludwigs-University Freiburg (Prof. Dr. R. Mertelsmann)

15.10. 1992
Doktortitel: magna cum laude

1.1.1992-31.8.1993
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Klinik für Dermatologie der Christian-Albrechts-Universität Kiel (Prof. Dr. E. Christophers)

1.10.1993-30.6.1996
Abtlg. für klinische Chemie und klinische Biochemie (Prof. Dr. H. Fritz) der Ludwig-Maximilians-Universität München, mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft

1.7.1996-31.3.2003
Assistentsärztin in der Klinik für Dermatologie und Allergologie der Ludwig-Maximilians-Universität München (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. G. Plewig)

1.1.1997-31.12.1999
Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft im SFB469: Tryptase-and Chymase-induced pathomechanisms: regulation by inhibitors and implication for skin diseases

1999
Stipendium der Curt und Helga Bohnewandt Stiftung

6.11.2002
Fachärztin für Dermatologie

11.12.2002
Zusatzbezeichnung Allergologie

Seit 1.4.2003
Freiberuflicher Einstieg in die Hautarztpraxis in Ergolding, Niederlassung

09/2005
Diplome in Laser-Medizin und dermatologischer Kosmetik

28.3.2007
Zusatzbezeichnung Phlebologie

1.1.2008
Übernahme der Praxis in Ergolding. Onkologisch verantwortliche Ärztin, Trainerin Hautkrebs-Screening für Hausärzte

26.3.2011
Diploma of aesthetic laser medicine, Universität Greifswald

Dezember 2011
Weiterbildungsermächtigung für Dermatologie und Allergologie

29.4.2012
Zusatzbezeichnung medikamentöse Tumortherapie

Weitere Fortbildungszertifikate:

  • 2005 Diplom in Laser-Medizin
  • 2005 Diplom in Dermatologischer Kosmetik
  • 2007 Zusatzbezeichnung Phlebologie/Venenheilkunde
  • 2007 Trainer für Hautkrebsscreening
  • 2007 Zulassung für Dermato-Onkologie
  • 2008 Homöopathie
  • 2011 Diplom Aesthetic Laser Medicine
  • 2011 Weiterbildungsermächtigung in Dermatologie und Allergologie
  • 2012 Zusatzbezeichnung medikamentöse Tumortherapie

Regelmäßig bilden sich die Ärzte und die Mitarbeiter der Praxis fort, in unseren aktuellen Mitteilungen halten wir Sie auf dem Laufenden.

Hautkrebsscreening: Engagement für Kollegen

Da die Hautkrebsvorsorge ein eminent wichtiger Bestandteil der Prävention ist, engagieren wir uns hier und bieten Kollegen der Allgemeinmedizin Qualifikation im Hautkrebsscreening an. Diese begehrten Trainings finden immer häufiger statt. Fragen Sie hier die nächsten Termine nach.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
  • Hautkrebszentrum Universitätsklink Regensburg
  • Deutsche Dermatologische Gesellschaft
  • Regionales Psoriasis Netzwerk Nordbayern
  • CVderm-Competenzzentrum Versorgungsforschung in der Dermatologie
  • Deutscher Medical Wellness Verband e.V.
  • Deutsche Dermatologische Lasergesellschaft
  • Arbeitsgemeinschaft Ästhetische Dermatologie und Kosmetologie e.V.
  • American Academy of Dermatology
  • Berufsverband der Coloproktologen Deutschlands e.V.
  • Netzwerk-Lipolyse
  • Network-Globalhealth
  • International Society of Lipolysistherapy
  • Bayerischer Facharztverband
  • Deutscher Facharztverband
  • Wundverband Südost
  • Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie
  • Gesellschaft für Dermopharmazie e.V.
  • Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V.
  • ADO – Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie
  • ABD – Arbeitsgemeinschaft Berufsdermatologie
  • Deutscher Psoriasis Bund e.V.
  • PsoNet (regionale Praxisnetze in Deutschland)
  • ASLMS – American Society of Laser Medicine and Surgery
Unverbindliches
Beratungs-
gespräch
+